Auflösung der Fundkiste

Erstellt von BC, Sarah R. | |   Berichte aus dem Schulleben

Am Freitag, 8.6.2018, haben die Klasse 6a und Frau Büttner für die Prävention am JAG zum zweiten Mal in diesem Schuljahr die übervolle Fundkiste in der Pausenhalle aufgelöst. In der Fundkiste, auf deren Leerung zwei Wochen zuvor durch Aushänge und die Homepage aufmerksam gemacht wurde, befanden sich neben Sportschuhen, Fahrradhelmen, Jacken, Pullis, T-Shirts, Sporthosen und Sporttaschen auch wieder Brotdosen, Trinkflaschen, Etuis und Mensa-Chips. Letztere konnten in der Mensa ausgelesen werden und befinden sich nun wieder bei ihren Eigentümern. Weitere personalisierte Fundstücke können im Sekretariat abgeholt werden.

Der Inhalt der Fundkiste wurde zunächst durch die 6a sortiert, sorgfältig zusammengelegt bzw. im Falle von Brotdosen und Trinkflaschen ausgespült und gereinigt, und dann direkt in den "Himmel" gebracht. Dabei handelt es sich um einen Standort des Sozialen Kaufhauses, das durch die evang.-ref. Kirche in Emden betrieben wird. Hier kann der Inhalt der Fundkiste neben vielen anderen schönen und praktischen Dingen für geringes Geld gekauft werden. Das Soziale Kaufhaus ist ausdrücklich ein Kaufhaus für jedermann, d.h. es ist gewünscht, dass hier alle Einkommensklassen einkaufen. Gewinner ist hier auch jedermann: Derjenige, der abgibt und Sachen zum Verkauf zur Verfügung stellt, derjenige, der dort kauft, denn er bekommt die Artikel wesentlich günstiger als im Handel, und derjenige, der dort arbeitet, denn das bedeutet Tagesstruktur und Geld auch für diejenigen, deren Lebenslauf nicht nur durch Höhen gekennzeichnet ist.

Viele Schülerinnen und Schüler der 6a brachten im Rahmen der Auflösung der Fundkiste auch selbst zusätzlich einige Sachen für den "Himmel" mit: Bücher, T-Shirts, Hosen, Bikinis, Schuhe etc. Als Dank für diese Spenden und die aus der Fundkiste bekamen alle Schüler der 6a und Frau Büttner wieder leckere Gummibären-Tütchen. 

Zurück