Klassenfahrt der 5a nach Rotenburg (Wümme)

Erstellt von Lya Berngruber und Lina Grietje Büttner (5a) | |   Berichte aus dem Schulleben

Wir sind am 4.6.18 losgefahren und am 8.6.18 wieder in Emden angekommen. Am Abfahrtstag trafen wir uns um 8:45 Uhr vor dem Emder Bahnhof und fuhren dann anschließend um 9:17 Uhr mit der Bahn in Richtung Rotenburg (Wümme) los. Die Fahrt dauerte ca. 2:30 Stunden. Das heißt, wir kamen kurz vor 12 Uhr in Rotenburg (Wümme) an.
Nachdem wir angekommen waren, gingen wir im Fußmarsch zur unserer Jugendherberge .

Montag:

Am 1.Tag liefen wir nach der Ankunft in der Jugendherberge und einem leckerem Mittagessen zur Rotenburger Stadt und machten in der Stadt eine Rallye (um die Innenstadt zu erkunden). Dafür hatten wir ca. drei Stunden Zeit. Am Ende aßen wir noch gemeinsam ein sehr leckeres Eis. Am 1. Abend in der Jugendherberge spielten wir gemeinsam Spiele.

Dienstag:

Am Dienstag lernten wir die Schattenspringer kennen, die mit uns in den nächsten zwei Tagen verschiedene tolle Spiele und Aktionen machten. Nach dem Mittagessen machten wir Aufgaben zur Kooperation und Kommunikation, was sehr viel Spaß machte. Abends hatten wir dann freie Zeit, um uns selbstständig zu beschäftigen.

Mittwoch:

Am Mittwoch ging unsere Klasse in den Kletterwald, der sich auf dem Gelände der Herberge befand. Dort wurden wir von unseren Klassenkameraden/-innen gesichert. An diesem Abend grillten wir gemeinsam mit einer anderen Klasse.

Donnerstag:

Am Donnerstag fuhren wir mit einem Bus zum Weichelsee. Dort bauten wir in kleinen Gruppen Flöße. Anschließend ging es mit Schwimmwesten/Flößen etc. auf den See. Als wir am Abend mit dem Bus  wieder zur Jugendherberge gefahren waren, aßen wir erst Abendbrot und gingen dann in die Disco, die sich in der Jugendherberge befand.

Freitag:

Freitag frühstückten wir erst und packten danach unsere Koffer. Anschließend liefen wir wieder zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Emden. Dort kamen wir ca.13.30Uhr an.

 

Die Klassenfahrt nach Rotenburg (Wümme) mit unserer Klassenlehrerin Frau Schlüter und unserem Klassenlehrer Herrn Alberts-Tammena machte uns allen sehr viel Spaß. Wir wären sehr gerne noch länger geblieben!

Zurück