Zu Besuch im Römerpark Xanten

Erstellt von Martje Alberts-Tammena, Lena Kwasniok | |   Berichte aus dem Schulleben

Alle Fünft- und Sechstklässler, die in diesem Jahr einen Notendurchschnitt von < 2,0 erreicht hatten oder deren Sozialverhalten besondere Anerkennung verdiente, durften am Montag, 18. Juni, mit nach Xanten in den Römerpark fahren. Solche besonderen Exkursionen werden jedes Jahr kurz vor den Sommerferien durchgeführt und durch die Finanzierung des Fördervereins der Schule ermöglicht.

Schon um 6:30 Uhr ging es mit dem Bus von der Nordseehalle los. Nach drei Stunden Fahrt wurde das Ziel erreicht. Einige Stunden lang konnten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen dort einen Ausflug in die Geschichte erleben.

In dem großen Park gab es römische Handwerkshäuser, eine alte Herberge und den Hafentempel zu sehen. Die Schülerinnen und Schüler spazierten auch auf der Stadtmauer und hatten von den Türmen aus einen tollen Blick über das Gelände. Besonders imposant war das große Amphitheater, in dem zu Zeiten Roms Kämpfe stattfanden. Viel Spaß hatten die Fünft- und Sechstklässler auch im Spielhaus und auf dem großen Abenteuerspielplatz.

Außerdem konnten sie ein einem einstündigen Workshop zu verschiedenen Themen teilnehmen. Ein Thema war z.B. das Münzengießen. Dort konnten sie selbst Münzen mit eigenen Symbolen aus Wachs herstellen. Der zweite Workshop thematisierte Römische Spiele, bei dem die Kinder sowohl die Spiele kennenlernten als auch ausprobieren durften.

Um ca. 18 Uhr endete die besondere Fahrt wieder in Emden. Alle waren sich einig: „Das war ein tolles Erlebnis!“

Und wer im kommenden Schuljahr aus dem 5. und 6. Jahrgang mitfahren wird, darf sich auf eine Fahrt zum Chocoversum nach Hamburg freuen.

Zurück