15.11.18: JAG/EZ/OZ: Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Preisträger im Projekt „Medienscouts Niedersachsen“

Schülerinnen und Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums wurden zu Medienscouts ausgebildet und bieten ihren Mitschülern eine nachhaltige Beratungsstruktur zum Umgang mit dem Internet an.

Emden, 13.11.2018 Im Namen der Landesinitiative n-21, als Initiator und dem Sparkassenverband Niederachsen, als Projektförderer, übergab heute Insa Bruns-Breninck von der Sparkasse Emden eine Urkunde und einen Geldpreis in Höhe von 500,- Euro an das Johannes-Althusius-Gymnasium.

Mit großer Freude nahmen die „Medienscouts“ (Julia Buchhorn, Tabea Frasconá, Jann Jaspers, Julian Klukowsky, Malte Kroeger-Vodde und Vincenz Wilhelm sowie die Betreuer Sabrina Casjens und Patrick Gasch) die besondere Anerkennung ihres erfolgreichen Engagements  Rahmen des Projekts „Medienscouts Niedersachsen“ entgegen,

Die Schülerinnen und Schüler wurden im Rahmen des Projekts ausgebildet, Mitschüler/-innen bei der Nutzung des Internets zu beraten. Sie haben erfahren, welche Risikobereiche (z. B. Verletzung des Urheberrechts, Cybermobbing, Umgang mit persönlichen Daten, Kommunikation im Netz sowie Onlinespiele) zurzeit relevant sind und wo sie gesicherte Informationen zu diesen Themen erhalten, um sich selbst auf einem aktuellen Wissensstand halten. Die Medienscouts des Johannes –Althusius-Gymnasiums arbeiten in schulinternen Beratungsstrukturen, die im Rahmen des Projektes aufgebaut und über den Projektzeitraum hinaus nachhaltig an den Schulen etabliert wurden. Das Projekt wird von ebenfalls ausgebildeten Lehrer/-innen der Schule begleitet.

Niedersachsenweit wurde, unter allen Projektschulen, die das Projekt bereits erfolgreich etabliert haben, insgesamt 10.000,- Euro Preisgelder verlost.