Weihnachtsfeiern in der Baptistenkirche

Es ist eine gute Tradition an unserer Schule, dass sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften am letzten Schultag vor den Ferien auf den Weg machen und in den Räumen der Baptistenkirche zu einer Weihnachtsfeier zusammenkommen.

Um 8 Uhr haben sich zunächst die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 eingefunden und hörten Geschichten und Gedichte, die auf das Weihnachtsfest einstimmten: Die Kinder der Theater-AG unter der Leitung von Frau Jürgens erzählten, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird, vor allem die unterschiedlichen Bräuche rund um das Schenken wurden beleuchtet; ein Interview mit zwei Engeln räumte mit dem Vorurteil auf, dass Engel nur an ihren Flügeln zu erkennen sind; Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e führten durch das Programm und haben eine Geschichte vorgelesen, die erklärte, wie damals im Stall von Bethlehem aus einer kleinen Maus eine Fledermaus wurde. Mit vielen passenden Requisiten haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 5e unter der Leitung von Frau Büttner das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss aufgeführt. Die Youngsters unter der Leitung von Herrn Jaspers haben die musikalische Gestaltung übernommen und mit schwungvoll gespielten Arrangements auf das Weihnachtsfest eingestimmt, Jan Siekmann hat an der Orgel verschiedene Lieder begleitet. Am Ende gab es Weihnachtswünsche in vielen unterschiedlichen Sprachen, hierfür kamen mehr als 15 Schülerinnen und Schüler auf die Bühne. Zum Abschluss dieser besinnlichen und zugleich sehr fröhlichen Feier haben alle gemeinsam und  lauthals „O, du fröhliche“ gesungen, anschließend ging es wieder zurück in das Schulgebäude.