Leichtathleten des JAG Emden werden Landesmeister und Vize-Landesmeister bei „Jugend trainiert für Olympia“

Die JAG Leichtathleten der WK III Jungen (Jg. 2004-2007) erreichten den 2. Platz, der Nachwuchs der WK IV (2006-2009) sicherte sich sensationell den Landesmeistertitel in seiner Altersklasse.

Nachdem sich beide Jungenmannschaften bei den Bezirksmeisterschaften in Wilhelmshaven in ihren Altersklassen durchgesetzt hatten, traten sie am 20. Juni nun bei den Landesmeisterschaften in Braunschweig gegen zum Teil deutlich stärkere Konkurrenz an.  

Die Hiobsbotschaft des Tages erreichte die JAGler allerdings 15 Minuten vor Abfahrt. Der Topathlet der WK III Jungen, Jeremias Heeren, konnte krankheitsbedingt die Fahrt nach Braunschweig nicht antreten. Nachdem der erste Schock überwunden war, motivierten sich die übrigen Mannschaftsmitglieder erst recht, ihre Titelverteidigung anzugehen. So lieferten sie am Tag des Wettkampfs viele persönliche Bestleistungen ab und hielten den Abstand zu den erstplatzierten Athleten aus Hildesheim in Grenzen. Insbesondere überzeugte Lukas Venzke an diesem Tag mit einer Weitsprungweite von 5,19m sowie übersprungenen 1,68m beim Hochsprung. Bei den Sprintern lief vor allem Thorben Klein mit einer 75m-Zeit unter 10 Sekunden (9,83s) eine persönliche Bestleistung. Ebenso zeigte die erste 4x75m-Staffel in einer zwangsweise neuen Aufstellung (Lukas Venzke, Thorben Klein, Burak Turnagöl, Thido Swyter) ohne ihren Top-Sprinter Jeremias Heeren eine hervorragende Leistung (37,22s). Für besondere Highlights sorgten Eric Dannehl mit einer geworfenen niedersächsischen Jahresbestleistung von 75,50m und Marius Sandersfeld mit einer neuen persönlichen Bestleistung über die 800m (2:11,80). Trotz eines starken Wettkampfs aller beteiligten JAGler, reichte es am Ende leider „nur“ zum Vizemeistertitel.

In Sachen Motivation standen die Nachwuchsathleten der WKIV ihren älteren Schulkameraden um nichts nach.

Nachdem die Nachwuchsathleten im Weitsprung und im Schlagballwurf vor allem auf die starke Konkurrenz aus Winsen und Hildesheim deutlich Punkte verloren, rollten die JAGler wie bereits beim Bezirksentscheid durch beeindruckende Leistungen im Hochsprung und vor allen Dingen in den Laufdisziplinen das Feld von hinten auf. So zeigten Marten Boomgaarden (7,32s) und Hauke (7,35s) durch deutliche Siege in ihren 50m-Läufen ihre läuferische Überlegenheit. Diese wurde durch die Siegeszeiten der ersten (Marten Boomgaarden, Andre Nagel, Hauke Westermann, Jeremy Peters in 28,33s) und der zweiten Staffel beim 4x50m-Lauf (Johann-Leonhard Batke, Manuel Sandersfeld, Ben Zeidler, Lennart Goyarts in 31,20s) eindrücklich unter Beweis gestellt. Zudem zeigte Andre Nagel mit übersprungen 1,40m eine geteilte Besthöhe, sodass der Kampf um den Landesmeistertitel im abschließenden 800m-Lauf entschieden werden musste. Hier zeigten alle drei Läufer ihren unbedingten Siegeswillen und ihre Fähigkeit, sich diese schwierige Strecke taktisch optimal einzuteilen. Am Ende siegte Marlon Seewald (2:35,84min) vor seinem Mannschaftskollegen Hauke Westermann (2:37,28) und Manuel Sandersfeld (2:44,57min). Am Ende stand ein knapper aber vollauf verdienter und erkämpfter Sieg der JAG-Jungen zu Buche. Trotz dieses beachtlichen Erfolges ist der Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Leichtathletik mit dem Landesentscheid beendet, da für diese Altersklasse kein Bundesentscheid in Berlin vorgesehen ist.

Insbesondere sind bei beiden Mannschaften der gute Teamgeist und der insgesamt hohe Trainingseifer hervorzuheben. So wollen alle Beteiligten auch im kommenden Jahr die großen Erfolge dieses Jahres wiederholen.