JAG: 03.07./ EZ: 04.07.19: Abiturientenentlassung 2019

Am 28. Juni 2019 wurde der Abiturjahrgang 2019 des JAG feierlich entlassen das JAG und die EZ berichten.

 

„Das hier ist ewig - ewig für heute“ - Abiturientenentlassung 2019

Am Freitag, den 28. Juni 2019, wurden die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des JAG feierlich in der Nordseehalle Emden entlassen. 

Der Abend wurde durch die JAG-BigBand musikalisch eingeleitet. Mit ihrem Begrüßungslied „An Tagen wie diesen“ fingen sie den Tenor des Abends ein: „Das hier ist ewig - ewig für heute“. Dies verdeutlichte auch Lena Hambach in ihrer Abschlussrede für den diesjährigen Abiturjahrgang. So stellte sie die Schule als Liebesbeziehung in ihren Höhen und Tiefen dar. So begann die Partnerschaft einst als rosarote Verliebtheitsphase, führte über Phasen, in denen man sich fast trennte (Pubertät) und hatte doch letztlich Bestand, bis die Jahre der Beziehung allmählich vergingen. In all den Jahren, so betonte es die Abiturientin, lernte man nicht nur für den Abschluss, sondern auch für das Leben. Zuletzt hielt sie fest, dass die Beziehung vielleicht keine wirkliche Romanze gewesen sei, aber doch Liebe, die stets durch Lehrer wie vor allem Eltern unterstützt wurde. 

Anschließend wurden die Videos und Grüße der H1-Kurse an ihre Tutoren gezeigt. Bevor nach einer Pause und weiteren musikalischen Stücken der BigBand die Rede von Bürgermeisterin Doris Kruse erfolgte. Auch sie gratulierte den Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrgangs 2019 herzlich und verdeutlichte ihre Möglichkeiten mit Blick auf Studium und notwendigen Fachkräften. 

Neben Lena Hambach verdeutlichte auch Oliver Damm, der Schulleiter des JAG, die Rolle der Erziehungsberechtigten und Lehrer in der Schullaufbahn der Abiturientinnen und Abiturienten. Dabei wies er nicht nur auf die Hilfe und stetige Unterstützung der Eltern hin, sondern auch auf ihren „langen Atem“ auf dem Weg zum Abitur ihrer Kinder, an dem auch sie alle Anteil hätten. An die Abiturientinnen und Abiturienten richtete er ebenfalls sein Wort: „Sie sind reif für das Leben nach dem JAG“. Nachdem sie als letzter Jahrgang nach 8 Jahren ihr Abitur abgelegt haben, sei der Jahrgang nun reif, die Welt zu erkunden. 117 Schülerinnen und Schüler haben die allgemeine Hochschulreife erlangt, drei die Fachhochschulreife. Zwei Schülerinnen haben mit der Bestnote 1,0 abgeschlossen, 25 % des Jahrgangs haben ein Abitur besser als 2,0 abgelegt. Seine Rede schloss Herr Damm mit Ratschlägen an die Schülerinnen und Schüler. Sie sollten versuchen, auch unbekannte Wege zu beschreiten und probieren, Zufriedenheit zu erreichen. Dabei sei es vor allem wichtig, vor dem strengen Richter des eigenen Spiegelbildes zu bestehen. „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, schließt Schulleiter Damm mit dem bekanntesten Vers des Gedichts „Stufen“ von Hermann Hesse seine Rede. 

Abschließend erfolgte die Verleihung der Abiturzeugnisse an die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2019, bevor 21 von ihnen nochmals gesondert für ihre Leistungen mit Preisen geehrt wurden. Die Schülerinnen Deike El-Kabarity und Lena Hambach, die beide als Jahrgangsbeste ihr Abitur abgelegt hatten, erhielten überdies eine Einladung zur Habbena-Preisverleihung.
Wir gratulieren dem diesjährigen Abiturjahrgang des JAG ganz herzlich und wünschen allen alles erdenklich Gute für ihre Zukunft.