JAG wird zum sechsten Mal in Folge "Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule"

Das JAG wird zum sechsten Mal in Folge als Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule anerkannt und erhält erneut den „International Eco-School-Award“ Auf der Auszeichnungveranstaltung der Landesschulbehörde in der Universität Osnabrück am 01. Oktober 2019 wurde das Johannes-Althusius-Gymnasium zum sechsten Mal in Folge - und somit seit 12 Jahren ununterbrochen - als Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule wegen des vielfältigen Engagements in Sachen Umweltbildung/Bildung für Nachhaltige Entwicklung anerkannt. Zusätzlich erhielt das JAG zum zweiten Mal den „International Eco Schools Award“, also die internationale Auszeichung als Eco-School, weil es sich zusammen mit seinen Partnerschulen in Europa und Afrika in besonderer Weise für „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“, „Klimaschutz“ und „Globales Lernen“ einsetzt. Auf dem Verleihungsfoto zu sehen sind (von links nach rechts): Simone Hallmann, Regionalkoordinatorin des Netzwerks Umweltschulen in Europa – Landesschulbehörde Osnabrück, stellvertretend für alle AG-Schülerinnen und Schüler: Merle Engels und Lina Klöcker, sowie Albert Alberts-Tammena, AG-Leiter der Garten- und Umwelt-AG „Kaninchen“ und zuständiger Schulfachlicher Koordinator. Unser Fachobmann für Umweltbildung und Leiter der Garten- und Umwelt-AG "Hühner und Wirbellose", Eckhard Lukas, konnte leider nicht bei der Verleihung dabei sein.

 

Auch die EZ berichtete am 30.10.19 unter dem Titel "JAG ist zum sechsten Mal Umweltschule"