Auszeichnung der Spurensucher-AG

Erstmals ist es der Fachschaft Geschichte in diesem Jahr gelungen eine Geschichts-AG mit dem Namen Spurensucher durchzuführen. Insgesamt haben sich 7 interessierte Schülerinnen und Schüler gemeldet. Neben Besuchen des Stadtarchives und des Staatsarchives in Aurich stand die Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, welcher durch die Körber-Stiftung durchgeführt wird, im Fokus des Interesses der Schülerinnen und Schüler. Zu dem vorgegebenen Thema: „Nachbarn in der Geschichte“, sind individuelle Beiträge entstanden. Während sich die älteren Schüler mit der Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg beschäftigt haben, interessierten sich andere Schüler für die Nachbarn im Ratsdelft, dem Feuerschiff und dem Museumslogger AE7. Ein weiterer Beitrag hat sich mit den Denkmälern an der Knock und deren Geschichte auseinandergesetzt. In einem anderen Beitrag ging es um die amerikanische Menschenrechtlerin Rosa Park.

Auf dem Bild sind von links nach rechts: Giorgio Caldarelli, Frederic Sempell,

Jan Mücher, Merten Brede und Ruth Sandersfeld zu sehen.