Sturm Niklas zerstört Internet-Antenne des JAG

Am Vormittag des 31.03.15 wurde der Internetmast des JAG vom Sturmtief Niklas zerstört, somit sieht sich die Schule in das tiefste Mittelalter zurückversetzt und ist momentan vom Internet abgetrennt. Herr Stracke hat gestern Nachmittag aus gegebenem Anlass eine Notfallkonferenz einberufen, um die Lehrer auf die missliche Lage aufmerksam zu machen.  Das Ergebnis der Konferenz ist, dass die Stadt den Mast zwar reparieren lassen wird, jedoch sind die Kassen der Stadt durch den Bau des neuen GaT-Gebäudes derart am Limit, dass es noch bis zum Sommer dauern könnte, bis die Schule einen neuen Mast erhält und damit auch wieder ans Internet angeschlossen wird. „Eine Schule ohne Internet ist heutzutage nicht mehr vorstellbar. Der laufende Unterricht wird dadurch stark beeinflusst….“, erklärte Herr Stracke in seiner Rede. Die vorgeschlagene Lösung, die unterrichtsrelevanten Internetseiten auszudrucken, stieß auf rege Begeisterung. Eine Kommission verschiedener Lehrer aus unterschiedlichen Fächern hat sich zusammengesetzt, um die relevanten Internetseiten zu bestimmen. Frau Meyer-Behrends , Frau Nehus ,Herr Schmedding,  Herr Claus und Herr Kanzler haben unter der Leitung von Herrn Stracke nach der Konferenz eine Auflistung schulrelevanter Internetseiten erstellt.

Da momentan der Ausdruck in der Schule nicht möglich ist, hofft das JAG auf die Mithilfe der Eltern und Schüler bei diesem Problem. Bitte melden Sie sich unter internetdruck(at)jag-emden.eu, so dass die Kommission bis zum Ende der Ferien die Druckaufträge koordinieren und durchführen lassen kann. Eine Entschädigung für die anfallenden Druckkosten kann über eine Reduzierung des Lermittelbetrages umgesetzt werden.