Verleihung des Karl-von-Frisch-Preises am JAG

Der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) würdigt mit dem Karl-von-Frisch-Preis jährlich Abiturienten und Abiturientinnen mit besonders herausragenden Leistungen im Fach Biologie.

Der Namensgeber des Preises war im Jahre 1973 Nobelpreisträger für Physiologie. Seine Forschungen beschäftigen sich mit der Sinnesphysiologie und dem Verhalten insbesondere von Fischen und Bienen. Und wer hat nicht schon von ihr gehört, von der Tanzsprache der Bienen? Karl von Frisch ist ihr Entdecker, dem es immer daran lag, Wissenschaft verständlich zu vermitteln.

In diesem Jahr wurde der Karl-von-Frisch-Preis an insgesamt vier Abiturienten des Johannes Althusius Gymnasiums verliehen. Greta Camp, Annika Erdwiens, Lea Gruchow und Booje Oostermann überzeugten den Landesverband Niedersachsen durch besondere Leistungen während der Qualifikationsphase. Im Rahmen der feierlichen Abiturverleihung am Johannes Althusius Gymnasium wurden ihnen die Urkunden überreicht. Außerdem erhält jeder Preisträger einen Buchpreis, das Abonnement für eine biologische Fachzeitschrift sowie die einjährige Mitgliedschaft im Verband.