JAG-Combos zum dritten Mal auf Konzertreise im Ruhrgebiet

Erstellt von js |

Die Nachwuchsbigbands des Johannes-Althusius-Gymnasiums(JAG-Youngsters I und II) haben am vergangenen ersten Märzwochenende zum dritten Mal das Ruhrgebiet besucht. Anlass war die Einladungdes Bachkreis-Orchesters des Städtischen Gymnasiums in Bergkamen, mit dem eine Partnerschaft besteht.

Die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums wurden herzlich von ihren Gasteltern, deren Kinder im Orchester des Bergkamener Gymnasiums musizieren, aufgenommen.Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch der Zeche Zollern in Dortmund. Dort hatten die jungen Ostfriesen Gelegenheit, interessante Einblicke in das Leben der Bergarbeiter und die Bedeutung der Kohleförderung zu gewinnen.  

Dennoch wurde auch musiziert: Im Rahmen des alljährlichen Bachkreis-Fördervereinsfestes stellten die jungen Musiker ihr Können unter Beweis. Insgesamt eine halbe Stunde präsentierten die JAG-Youngsters Stücke aus Ihrem aktuellen Programm. Dazu zählten bekannte Werke wie „ The Pink Panther“ oder auch „Hit the Road Jack“.

Als krönenden Abschluss des Konzertes musizierten die 12-15-jährigen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem gleichaltrigenBergkamener B-Orchester die Stücke „I gotRhythm“ von George Gershwin und „Celtic Air and Dance“, arrangiert von E. Dandin.

Geleitet wurde das Schulorchester von Bettina Jacka und Dorothea Langenbach (Städtisches Gymnasium Bergkamen), die Leitung der JAG-Youngsters oblag Heiner Jaspers (JAG). In der Region sind die JAG-Youngsters am 20. April zu sehen. Dann spielen Sie als Begleitprogramm auf dem „Gemeinsam gegen Krebs“ Benefizlauf um den Emder Delft. Weitere Termine sind ein großes Konzert im Neuen Theater am 05. Mai und Konzerte in Groningen am Himmelfahrtswochenende.

Zurück