Plastik-Deckel sammeln gegen Polio

|   Berichte aus dem Schulleben

Die 9b nimmt mit ihrer Klassenlehrerin Frau Büttner im Rahmen eines kleinen Klassenprojektes an der Aktion des Rotary-Clubs "500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung" teil. Diese Teilnahme ist zugleich ein Beitrag für die "Prävention und Mediation" am JAG.

1 einzelner Kunststoffdeckel wiegt etwa 2 Gramm; 500 Deckel ergeben ca. 1 kg Material, das durch den Verkauf an Recycling-Unternehmen die Kosten für eine Polio-Impfung deckt. "Die Kinderlähmung, oder Polio, ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene, befällt. Das Virus verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen, die Infektion kann tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar - aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio erreicht werden"

Die Klasse 9b hat sich vorgenommen, bis zu den Osterferien mindestens 4 Kindern eine solche lebenswichtige Polio-Impfung zu ermöglichen. Das bedeutet, dass jeder einzelne Schüler bzw. auch Frau Büttner innerhalb der nächsten 2 Monate mindestens 74 Kunststoff-Deckel sammeln muss, was ca. 1 Kunststoff-Deckel pro Tag und Person entspricht.
Um ggf. noch mehr Kindern eine Polio-Impfung ermöglichen zu können, hat die 9b bereits 1 Supermarkt und 2 Restaurants um Unterstützung durch das Sammeln von Kunststoff- Deckeln gebeten.

Zurück