Juniorforschungstage - Unser Besuch im Schullabor

Aktuelle Hinweise Presseberichte Startseite Berichte aus dem Schulleben Archiv

Am 5. Juli war der Juniorforschungstag für 36 Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen. Es ging zum Physik-Schullabor Light & Schools der Universität Hamburg. Wir sind um 7 Uhr mit dem Bus losgefahren. Kurz vor dem Ziel in Hamburg fuhren wir leider direkt in einen Stau. Deshalb sind wir auch ein bisschen später angekommen als geplant. Zuerst haben wir von dem Leiter des Physikprojekts eine Einführung in die Arbeit des Forschungslabors bekommen. Danach haben wir angefangen einen Calliope mini, also einen kleinen Computer, zu programmieren und damit verschiedene Aufgaben zu lösen. Dafür wird der Calliope mini an einen Laptop angeschlossen und mithilfe einer Website die Befehle für den Mikrocontroller programmiert. So können z.B. verschiedene LEDs auf dem Calliope mini angesteuert werden und damit Bilder oder sogar Schriftzüge erstellt werden. Zudem kann der Mikrocontroller so programmiert werden, dass er bei einer gewissen Helligkeit Töne erzeugt.  Nach der Mittagspause machten wir dann weitere spannende Projekte mit dem Calliope. Ich war in einem Projekt, in dem wir ein Gefährt aus einer Erdbeerschale und ferngesteuerten Rädern gebaut haben. Es konnte bei uns zwar fahren, aber hatte Gleichgewichtsprobleme, denn es schleifte mit einer Seite immer über den Boden. Es gab auch Projekte bei denen mithilfe des Calliopes eine Wasserpumpe oder ein mechanischer Arm gesteuert werden konnte. Eine Gruppe hat auch Spiele damit entwickelt.  Alles haben wir mit Kommandos über den Calliope gesteuert. Dann mussten wir leider schon wieder nach Hause. Es war ein spannender Tag.

Vielen Dank an den Förderverein des JAGs, der diese Exkursionen am Schuljahresende durch die finanzielle Unterstützung möglich macht.