"Schade, dass Sie gehen..."

Am 22.Juli stand die Dienstbesprechung des Johannes-Althusius-Gymnasium unter diesem Motto. Unsere stellvertretende Schulleiterin Frau Mosler-Heetderks, die immer ein offenes Ohr für Kollegen und Schüler hatte, wurde in den wohlverdienten Ruhestand entlassen, auch andere Kollegen, die wir sehr zu schätzen gelernt haben und ebenfalls sehr vermissen werden, verabschiedeten sich vom Kollegium und vom Schuldienst.

Herr Frerichs, welcher die Bibliothek am JAG aufgebaut hat und mit seiner künstlerischen Expertise nicht nur die Fachschaft Kunst, sondern auch viele Menschen außerhalb der Schule beeindruckt hat, darf nun in seinem Sessel sitzen und bücherlesend an unsere Schule zurückdenken.

Herr Rosenberg wird uns ebenfalls im Kollegium fehlen. Er wurde von den Schülern ebenso geschätzt, wie von seinen Kollegen, auch bei verteilten „Fünfen“ haben die Schüler keinen Protest eingelegt, sondern sich eingestehen müssen, dass sie diese auch verdient haben.

Herr Döring: nach 26 Jahren Oberstufe und akkuratem Arbeiten gibt er nun sein Zepter weiter. Nicht nur das Zepter der Oberstufenkoordination, sondern auch des „JAG-Greises“. Mit ihm geht außerdem eine Ära des guten Musikgeschmackes an unserer Schule verloren.

Vielen Dank an euch für alles, was ihr für die Schule, die Schüler und uns Kollegen geleistet habt!

Leider werden uns im nächsten Jahr weitere Kollegen fehlen, die jedoch noch nicht in den Ruhestand gehen werden, sondern aus persönlichen Gründen die Schule wechseln. Auch diese Kollegen werden kleine Löcher in unserer Schule hinterlassen, die erst einmal gestopft werden müssen, aber dafür werden andere Schulen von ihrem Kommen profitieren können.

Wir wünschen euch, liebe Ulrike Fechner, liebe Denise Peeks, liebe Karin Peters, alles Gute an euren neuen Schulen und immer eine gute Erinnerung an das JAG, uns Kollegen und an das schöne Ostfriesland!