Medienscouts: App-Vorstellung „Animal Crossing: Pocket Camp“

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler,

Wir, die Medienscout-AG, werden von nun an jeden Monat eine App vorstellen, indem wir die Apps testen und dann darüber ein Bericht schreiben, welcher auf die Homepage gestellt wird.
Falls ihr Wünsche bzgl. Apps habt, die wir testen und bewerten sollen, schreibt sie uns über diese Email: ag.medienscouts(at)jag-emden.eu

Die erste App-Vorstellung ist über „Animal Crossing: Pocket Camp“:
In „Animal Crossing: Pocket Camp“, ein Spiel für Android und iOS Geräte, besitzt man seinen eigenen Zeltplatz, welchen man mit vielen verschiedenen Möbelstücken verzieren kann. Man hat seinen eigenen Charakter, welcher der Leiter dieses Zeltplatzes wird und mit dem man neue Freunde finden kann, welche Tiere sind. Wenn man sich mit diesen anfreundet, dann kann man sie nach etwas Zeit zu seinem Zeltplatz einladen. Wenn man sich mit einem der Npcs (Nicht-Spieler-Charakter) anfreunden will, muss man ihm Sachen bringen, welche er zur Zeit haben möchte. Wenn man einem bestimmten Freundschaftsgrad erreicht hat, kann man ihn dann schließlich zu seinem eigenen Zeltplatz einladen. Aber damit er auch wirklich kommt, musst du bestimmte Anforderungen erfüllen. Das Spiel ist im Grunde sonst wie Animal Crossing, nur dass es für´s Handy ist. Das Spiel an sich macht Spaß, jedoch gibt es viele Ingame Downloads, also braucht man jederzeit eine gute Internetverbindung. Das Spiel kann man ohne echtes Geld spielen, dies kann aber nach einiger Zeit sehr lange dauern, deshalb kann man an einigen Stellen mit sogenannten Blatt-Bons "nachhelfen". 
Diese wiederum kann man mit echtem Geld kaufen (Was nicht immer zu empfehlen ist, da es doch sehr ins Taschengeld geht!) oder durch Missionen erhalten. Sonst bietet das Spiel noch süß gestaltete Charakter, Kleidung und Möbel und es ist sehr leicht zu steuern. Ich finde, dass es ein nettes kleines Gelegenheitsspiel ist.

Eure Julia von den Medienscouts