Fotografie-AG des JAG Emden stellt Bilder im Kulturbunker aus

Die AG-Teilnehmer und -teilnehmerinnen bereiteten am Montag ihre Ausstellung vor.

Die Fotografie-AG trifft sich seit Februar 2019 wöchentlich, um mehr über die Grundlagen der Fotografie zu lernen. Dabei legten die Schülerinnen und Schüler sowie deren Anleitung (zwei Studierende der Hochschule Emden/Leer) den Fokus auf die Straßenfotografie.

Gemeinsam haben sie die verschiedenen Stadtteile Emdens besichtigt und alltägliche Motive fotografiert. Dabei kam vor allem die Unterschiedlichkeit dieser Stadtteile zum Ausdruck. Die entstandenen Bilder sollen die Vielfältigkeit von Emden zeigen. Deutlich wurden vor allem die unterschiedlichen Charaktereigenschaften, die Bauarten oder auch die unterschiedlichen Bewohner der Stadtteile.

Die Bilder sind nun im Kulturbunker ausgestellt und können gerne betrachtet werden. Die Ausstellung findet bis Mitte September im Kulturbunker, Geibelstraße 30a, 26721 Emden statt.

Auch im kommenden Schuljahr findet die Fotografie-AG in Kooperation mit der Hochschule Emden/ Leer statt. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen!