Der Theater-Club lädt ein: Antigone

Am Mittwoch, dem 25.11.2015, führt die Landesbühne um 20 Uhr im Neuen Theater die Tragödie Antigone (von Sophokles / deutsch von Friedrich Hölderlin, bearbeitet von Martin Walser und Edgar Selge) auf.

Der Theaterclub unserer Schule wird diese Veranstaltung besuchen.

Zum Inhalt:

Die Brüder Polyneikes und Eteokles haben sich im Streit um Theben gegenseitig erschlagen. Also übernimmt ihr Onkel Kreon die Herrschaft. Er lässt Eteokles bestatten und verfügt, dass Polyneikes‘ Leiche liegen bleibt, da dieser die Stadt angegriffen hat. Wer den Befehl missachtet, dem droht der Tod. Mit dieser Maßnahme versucht Kreon, den Bürgerkrieg endlich zu beenden.

Die beiden Schwestern der Toten, Antigone und Ismene, sind zwar verzweifelt darüber, dass ihrem Bruder die Totenruhe verweigert wird, können sich aber nicht auf gemeinsames Handeln einigen. Während Ismene die Götter um Verzeihung bittet, will Antigone ihren Bruder beerdigen – als Akt des Widerstands gegen Kreon.

Zwei Prinzipien prallen in Sophokles‘ Tragödie aufeinander: Ewige Naturgesetze, also die Treue dem Bruder gegenüber, die für Antigone nicht verhandelbar ist, und eine menschengemachte Gesellschaftsordnung, also das Wohl des Staates, das für Kreon an oberster Stelle steht. Beide beharren stolz auf ihrem Standpunkt und können deshalb einem Konflikt auf Leben und Tod nicht mehr ausweichen …


Interessierte Schülerinnen und Schüler melden sich bitte bis Sonntag  (22.11.) bei Frau Jürgens (jg@jag-emden.de).

Die Karten kosten 5 €.